font-awesome-load
material-design-icons-load
loggedout
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig Logo

objekt V0001543 - Schrank, Mehrgeschossiger

Name Wert
Laufende Nummer V0001543
Sammlungsbereich Alltagskultur/Volkskunde
Hauptgruppe Möbel
Inventar-Nr. V/355/2003
Objektbezeichnung Schrank, Mehrgeschossiger
Objektbezeichnung Aktenschrank
Objektbezeichnung Fassadenschrank
Objekttitel Ratsschrank
Beschreibung des Gegenstandes Viertüriger Renaissance-Aktenschrank mit reicher Architerkturgliederung und Marketerie. Breiter Sockel mit profilierter und mehrfach verkröpfter Sockelleiste. Der Korpus in zwei Geschosse gegliedert. Im unteren Teil zwei Türen. Diese als Rahmen mit Füllung, flankiert und getrennt durch jeweils zwei Pilaster mit ionischen Kapitellen und geschnitzten Löwenköpfen. Über den Türen Giebel mit Voluten. Der obere Teil durch eine profilierte und mehrfach verkröpfte Leiste vom unteren Teil getrennt und gleich dem unteren gegliedert. Über den Türen Dreiecksgiebel, Flankierung und Trennung durch plastisch geschnitzte Akanthusvoluten. Die Flächen der zwei Geschosse flächig mit Marketerie in vegetabiler und geometrisierender Form versehen. Über dem oberen Geschoß eine Profilleiste, darüber ein breiter Kranz mit sechs Diamantierungen. Darüber eine profilierte Kranzleiste mit sechs geschnitzten kannelierten Zierelementen. Die Seiten glatt und mit Marketeriefeldern verziert.
SWD-Schlüssel 4179953-7
Schlagwort Schrank
SWD-Schlüssel 4486022-5
Schlagwort Fassadenschrank
Typ (Person|Werkstatt) Person
Name Anesorge, Gregor
Rolle Tischlermeister
Datierung verbal 1592
Herstellungsort Leipzig
Technik furniert
Technik geschnitzt
Technik gebrannt (Schatten)
Material Nadelholz (?) (Konstruktionsholz)
Material Nussbaum (Furnier)
Material Birke (Furnier)
Material Ebenholz (Furnier)
Material Ahorn (Furnier)
Maße H: 233 cm
Maße B: 270 cm
Maße T: 52 cm

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Womöglich ein Fehler? Oder wissen Sie mehr? Schreiben Sie uns!

Leihanfragen

Für die Gewährleistung eines ordnungsmäßigen Ausleihverfahrens müssen Leihanfragen mindestens 3 Monate vor Beginn Ihrer Ausstellung schriftlich an den Direktor gerichtet werden. Objekte aus den Ständigen Ausstellungen können leider nicht ausgeliehen werden.